Wochenbettbetreuung

Mit der Geburt eines Kindes können viele Fragen und Unsicherheiten auftauchen. Ich begleite Sie in dieser sensiblen Phase und übernehme die Überwachung von Mutter und Kind Zuhause. Sie erhalten Beratung und Unterstützung bei der Ernährung Ihres Kindes sowie bei der Babypflege. Ebenfalls werden die Heilungs- und Rückbildungsvorgänge in Ihrem Körper überwacht. Die Kosten für Wochenbett-Besuche übernimmt die Grundversicherung, unabhängig davon, ob Sie Zuhause, im Geburtshaus oder im Spital geboren haben. Gerne dürfen Sie sich auch schon während der Schwangerschaft bei mir melden, damit wir uns zuvor gegenseitig kennenlernen können.

 

Pikettentschädigung Wochenbett

Die Geburt ihres Kindes wird zwischen der 37. Schwangerschaftswoche bis 14 Tag nach dem errechneten Geburtstermin erwartet. In dieser Zeit, das bedeutet während 5 Wochen, leiste ich Bereitschaftsdienst um nach dem Spital- oder Geburtshausaustritt die Wochenbettbetreuung zu Hause zu übernehmen. Ausserdem organisiere ich in einer Abwesenheit oder im Verhinderungsfalle eine Vertretung.

Dieser Pikettdienst wird als zusätzliche Hebammenleistung der Wöchnerin in Rechnung gestellt und ist durch untenstehende Tarife zu begleichen.

Die Pikettentschädigung wird nicht von der Grundversicherung der Krankenkasse übernommen. Je nach Zusatzversicherung kann die Rechnung zur eventuellen Rückerstattung an die Krankenkasse eingereicht werden:

TARIFE:

Betreuung im Wochenbett zu Hause nach einer stationären Spitalgeburt: einmalig CHF 100.-

Betreuung im Wochenbett zu Hause nach einer ambulanten Spitalgeburt (Austritt des Spitals am selben Tag) : einmalig CHF 200.-